Experimentieren?

Der Wunsch zu experimentieren steht eigentlich ein wenig dem Minimalismus im Widerspruch, denn um zu experimentieren, braucht es halt auch manchmal Ausrüstung, die man noch nicht hat. So versuche ich gerade mit Naturmaterialien zu arbeiten und baue mir ein Setting daraus auf. Das heißt aber auch, dass ich mir Dinge hole, für Zwecke, für die ich bereits Ausrüstung haben. Beispielsweise Eine Wolldecke statt eines Schlafsackes etc.

So könnte man auf der einen Seite sagen, dass das als Minimalist unsinnig wäre, aber auf der anderen Seite steht eben genau dieser Gedanke, dieses mit ganz einfachen und wenigen (nur leider nicht leichten) Mitteln unterwegs sein im Fokus. Aber eine Treckingtour würde ich mit der Wolldecke und Co nicht machen wollen, da bevorzuge ich meinen Schlafsack.

„Experimentieren?“ weiterlesen

YouTube: Wandern im Schönbuch – HW5 (Herrenberg bis Unterjesingen)

Unterwegs auf einem Teilstück des HW 5 durch den Schönbuch. Wir waren auf dem Schönbuchtrauf von Herrenberg bis Unterjesingen unterwegs, ein absoluter Panorama Weg, der sich voll uns ganz lohnt.

Draumr baby, Draumr…

draumr

Ein Post zuvor habe ich ja die Draumr in einem Video vorgestellt. Wer es ganz bis zum Schluss gesehen hat, konnte im Abspann lesen, dass ich mich von der Draumr getrennt habe.

Ich möchte in diesem kleinen Artikel nochmal zusammenfassen, warum.

Die Idee die hinter der Draumr steckt ist großartig – waagerechtes liegen in einer Hängematte und dadurch ein Gewinn an Komfort und Erholungsqualität, aber…

„Draumr baby, Draumr…“ weiterlesen

Zu viel Zeit draußen?

Zu viel Zeit? Eigentlich ja ein eher seltenes Problem, aber für den ein oder anderen vielleicht schon.

Je geübter man ist, desto schneller hat man sein Lager aufgebaut und manchmal muss man auch einfach improvisieren was die Pläne umwirft und verändert. So oder so kann es vorkommen, dass man viel früher mit allem fertig ist als ursprünglich geplant. Das Essen ist bereits zubereitet, aber es ist noch viel zu früh, um sich schlafen zu legen. Man hat einfach Zeit über.

Was dann?

„Zu viel Zeit draußen?“ weiterlesen

Wanderimpressionen

Hier mal wieder ein paar Wanderimressionen von meinem Lieblingswandergebiet, dem Harz. Es war insgesamt recht frisch, aber vom Wetter her einfach nur herrlich. Durch einen ganz lieben Menschen, der sich mit den Sternen auskennt, habe ich erfahren, dass der helle Stern neben dem Mond der Jupiter ist, da freu ich mich über die Aufnahme gleich um so mehr :)

Bald ist es endlich soweit, es geht wieder nach Island. Ich freue mich schon sehr darauf und die kommenden Wanderungen als auch die letzten, dienten alle auch ein wenig der Vorbereitung. Einiges an Ausrüstung ist neu, manches wollte ich testen, manche Zusammenstellungen probieren, Rucksäcke testen und und und. Wenn denn alles soweit steht, werde ich sicherlich nochmal den ein oder anderen Artikel dazu schreiben und das ein oder andere Video dazu drehen.

In diesem Sinne, viel Spaß mit den Bildern.

Ausrüstung für den Winter

DCIM100GOPROGOPR2638.

Auch wenn viele glauben, dass der Winter sich jetzt dem Ende neigt, kann er noch einmal so richtig Fahrt aufnehmen und uns seine harte und eben vor allem kalte Seite zeigen.

Für mich endet dann bald leider die Hauptsaison des Wanderns. Ich bin am liebsten von Herbst bis zum Frühling unterwegs, weil ich lieber friere als schwitze und zudem was gegen Zecken habe. Zwar bin ich im Sommer ebenfalls unterwegs, aber insgesamt deutlich seltener mit Übernachtung im Freien.

Hier geht es aber um die Ausrüstung, die man im Winter benötigt und was man dabei so beachten muss.

Da sei zum einen der Schlafsack, denn es ist essentiell, einen Schlafsack zu haben, der einen Ausreichend wärmt. Was jedoch „ausreichend“ bedeutet, das ist sehr individuell und nicht pauschal zu beantworten, auch wenn die Schlafsäcke immer einen gewissen Wert angeben für den er geeignet ist. Zu Beginn sollte man sich am ehesten an den Komfortwert halten und Erfahrungen sammeln. Gerade am Anfang lieber etwas wärmer als kälter kaufen um nicht eine viel zu kalte Nacht zu verbringen. Alternativ kann man auch einen mittleren Schlafsack nehmen und ihn mit Hilfe eines Inlets oder eines Biwaksacks aufwerten was die Temperatur angeht. Auch durch die eigene Kleidung kann man eine ganze Menge machen, Möglichkeiten gibt es also genug, nur sollte man diese auch wahrnehmen – eine kalte Nacht ist keine erholsame Nacht!

„Ausrüstung für den Winter“ weiterlesen

YouTube: 5 Minuten Harz

Hier ist mein erster Versuch, bei einer Tour durch den Harz zu filmen. Die Tour dauerte mehrere Tage, aber es sind nur etwa 5 Minuten dabei entstanden. Ständig zu stoppen und zu filmen hat die Tour wirklich ein bisschen gestört, vor allem wenn man zu zweit unterwegs ist. So wird es von meinen richtigen Touren in Zukunft kleine 5-10 Minuten Impressionen geben, nächstes Mal etwas „professioneller“ als bei diesem Versuch und für richtige Naturaufnahmen, ziehe ich alleine los und auch primär zum Zweck des Filmens. Ich hoffe die 5 Minuten gefallen trotzdem :)

Musik:
The Dark Glow of the Mountains von Chris Zabriskie ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Quelle: http://chriszabriskie.com/darkglow/
Interpret: http://chriszabriskie.com/

Es wird Herbst….

2012-10-20_09-04-34_162

Es wird Herbst, und ich persönlich finde, jetzt beginnt die schönste Zeit des Jahres. Für mich beginnt jetzt die Wandersaison erst so richtig. Der Sommer ist meist die Zeit, in der ich nur selten unterwegs bin, bei drückender Wärme bin ich gerne draußen, doch mit Gepäck „marschieren“, das mag und mache ich nur hin und wieder.

Wenn die Tage kürzer, aber vor allem auch die Luft kühler wird, dann ist mir stetig mehr danach, mich draußen zu bewegen. Die Luft ist so herrlich erfrischend, die Natur leuchtet in den schönsten Farben und langsam kehrt eine gewisse Gemütlichkeit zurück, die man vorher zwar nicht vermisst hat, aber auch nur, weil man sich nicht bewusst war, dass sie fehlt. Im Herbst genieße ich es auch noch mehr einfach draußen zu sein und die Natur zubeobachten. Wenn der Herbst die Ruhe ist, dann ist der Winter die Stille. Auch eine wirklich schöne Zeit, um unterwegs zu sein.

„Es wird Herbst….“ weiterlesen

Wie viel Wasser braucht man?

Wie viel Wasser braucht man?

Es gibt ja so einige Tabellen dazu, wie viel man trinken soll. Bei meinem Alter und Gewicht beispielsweise wären das 3,3 Liter, wobei es hier um Essen und Trinken geht, denn man nimmt ja auch über die Nahrung Flüssigkeit auf. Meist 600-1000ml werden am Tag über die Nahrung aufgenommen. Bleiben also noch 2,3 bis 2,7 Liter, die ich über den Tag verteilt in flüssiger Form zu mir nehmen müsste. Das kommt eigentlich ganz gut hin, auch wenn ich ehrlicherweise zugeben muss, dass ich das nicht immer schaffe.

Wie viel Wasser braucht man also? Im Zweifel kann man sagen, man braucht (fast) immer mehr Wasser, als man glaubt/trinkt. Nun ist es aber so, dass der Körper Wasser nicht direkt speichern kann. Es nutzt also nichts, sich am Morgen 3 Liter Wasser einzuverleiben, um damit seinen Tagesbedarf zu decken – so wird das nicht funktionieren. Die Wasserzufuhr muss über den Tag verteilt erfolgen.

„Wie viel Wasser braucht man?“ weiterlesen

Feuer mit nassem Holz

Wer auch immer aufgehört hat sich auf einen Gaskocher und Co zu verlassen, sondern die gute alte Feuerstelle zum Kochen nutzt, wird sich bestimmt an das erste Mal erinnern, dass es regnet und alles, wirklich alles nass ist. Vielleich hat es auch geschneit, um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen. Man hat sich schon halb damit abgefunden nichts warmes zu essen oder zu trinken machen zu können, aber versucht es trotzdem – einmal ist immer das erste Mal.

Wenn man sich vorher ein wenig kundig gemacht hat, und dazu soll dieser Artikel dienen, dann sogar mit Erfolg. Auch bei großer Nässe kann man noch ein Feuer in Gang bringen und wenn es erstmal läuft, dann spielt die Nässe auch nicht mehr eine so große Rolle. Doch es bedarf einiger Vorbereitung und ist nicht ganz so leicht, wie man es vielleicht gewohnt ist. Es kann auch mehrere Anläufe brauchen. Feuer mit nassem Holz ist  nicht so leicht, aber auch nicht so schwer wie manch einer denken mag.

„Feuer mit nassem Holz“ weiterlesen

Wandern mit der Freundin

schilder 69

Zunächst einmal, bevor ich Ärger bekomme, will ich hier keinem Klischee auferliegen oder die Meinung unterstützen, dass Outdoor Tätigkeiten inkl. dem Nächtigen unter freiem Himmel reine Männersache wäre. Das ist quatsch. Ich weiß, dass viele Frauen genauso Outdoor aktiv sind und wenig Scheu haben draußen zu übernachten wie Männer. Und ich weiß das viele Männer diese Scheu haben, wie viele Frauen sie eben auch haben. Ich würde hier nicht sagen, dass dies eine Geschlechterspezifische Angelegenheit ist, sondern eine rein menschliche – es gibt Solche und Solche, solche die es mögen, solche die es nicht mögen!

Jetzt wo das geklärt ist, will ich zum Sinn des Artikels kommen.

„Wandern mit der Freundin“ weiterlesen